Das freche, leuchtende Haus an der Calwer Passage
Das freche, leuchtende Haus an der Calwer Passage

Modellsimulation mit Pfau von der feinsinnig klugen, jungen Autorin Anna Gschnitzer.

¿Kann man Zukunft erinnern? Was haben Le Corbusier und Josephine Baker auf einer Transatlantikfahrt gemeinsam getrieben? Und wo war da Scarlett Johansson?

Kann sich eine Stadt an sich selbst erinnern? Was würden die Häuser, hier, das kleine rot-orangene z.B. vor der Calwer-Passagen sagen, wenn es sprechen könnte? Und was würden Archäologen sich für Fragen stellen, wenn sie „uns“ in tausend Jahren ausgraben?

Und dann gibt es da noch die Stadt in der Cloud, die Insel über den Glasdächern der Stadt und vor allem ganz viele Hoffungen und Versprechen, Sehnsüchte und Illusionen. Aus ihnen bauen wir Paläste aus Glas und glatten Betonfassaden und sitzen in ihrem Dunst im hippen Provinz-Großstadt-Bohemien-Cafe, das mich so kumpelhaft einlädt und dann doch 10 € für den Drink will. Aber ich kaufe mir ja auch das Dazu-Gehören zu diesen jungen, kreativen, attraktiven Menschen, die da mit ihrem verschmitzten Lächeln auf ihren rasanten Rennrädern ihre Szene-Happen aus dem Bagel-Shop verspeisen.

Immer wieder, so zwischen dem Mitsingen blödsinniger Pop-Up Lieder (das sind die, die bei jeder Gelgenheit, bevorzugt Geburtstagen, unweigerlich aufpoppen und verpuffen) und vergnügtem Lächeln angesichts der Lebendigkeit, des Witzes und der Feinsinnigkeit der lustvoll vorgetragenen Texte, komme ich so richtig ins Nachdenken – so eines von der schönen und wichtigen Art. Das fühlt sich leicht und beschwingt und gleichzeitig ernsthaft und, naja, eben nachdenklich an. Dafür kann ich dem spritzigen Ensemble nur danken und wünsche mir mehr davon.

Denn das passiert mir nicht so häufig: Da war ich im Theater und will am liebsten nochmal rein.

Weitere Vorstellungen 02.-04. April, jeweils 20:00 Uhr

LED-Sonnen auf der Großstadt-Insel
LED-Sonnen auf der Großstadt-Insel
Ganz "bohemien" im Café
Ganz „bohemien“ im Café
MODELLSIMULATION MIT PFAU – THTR RMPE Stuttgart

Kommentar verfassen