Kunst entdecken und Aufmerksamkeit schulen

Was kann Kunst? Wie kann ich einen neuen Blick auf sie und mit ihr entwickeln? Können Bilder sprechen? Wie sehe ich Kultur? Eine sinnlich philosophische Reise in das Reich der Kunst, aber auch zu den eigenen Fähigkeiten, die Welt ästhetisch zu entdecken, zu genießen, zu befragen und zu verstehen.

Im alltäglichen Stimmengewirr unseres Innern haben wir meist nur zu den obersten Schichten unseres Bewusstseins Zugang. Unsere Aufmerksamkeit ist gebunden an Wahrnehmungs-, Gefühls-, und Denkgewohnheiten in denen wir alles andere als freu sind. Kunst ist hier eine Herausforderung, Anleitung, Schulung und Einladung die festgetretenen Pfade zu verlassen.

Wenn wir in die Erfahrungswelt der Kunst eintauchen oder auch träumen oder in Momenten der Kreativität, entfaltet sich eine erstaunliche Bilderwelt, die auch in Bildern zu uns spricht. Ganz anders als es das gewöhnliche Tagesbewusstsein vermag. Können wir diese Sprache lernen?

Was hat sie uns zu sagen? Was können wir von ihr lernen? Wie lerne ich sie lesen?

Wie können wir die Bewusstseinsqualität, die wir an der Kunst entwickeln in unsere alltägliche, persönliche und berufliche Praxis integrieren?

Werk des Gesichts ist getan. Tue nun Herzwerk an den Bildern in Dir.
R. M. Rilke

Zur Lektüre: Ein Essay eines Seminaristen, der die Schulung der Aufmerksamkeit in diesem Sinne in ihrer Bedeutung für seine Arbeit als Erzieher reflektiert hat.

KUNST und AUFMERKSAMKEIT – Schulung der freien Aufmerksamkeitskräfte durch Kunst